Maiszünsler mechanisch bekämpfen

Wir vermitteln Ihnen schlagkräftige Technik

Wirtschaftswege instanthalten

rechtzeitig pflegen spart teure Sanierungen

Wildschaden vermeiden & beheben

Tipps und Technik über den MR

Vorführungen von innovativer Technik  

Machen Sie sich selbst ein Bild!

Da ist kein Dach mehr zu hoch:

MR GmbH investiert in eigenen Kranausleger

Gärten & Außenanlagen pflegen

Für jede Jahreszeit die richtige Lösung

Gärten & Außenanlagen anlegen:

Unsere Gärtnermeister stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite

Service
0981/48787 - 0

Düngebedarfsermittlung

Zum 01.06.2017 ist die neue Düngeverordnung in Kraft getreten. Ein Baustein der neuen Düngeverordnung ist die schriftliche Düngebedarfsermittlung, die in 2018 vor der ersten Düngung vorliegen muss. Der MR Ansbach kann Sie bei der Bedarfsermittlung gegen eine Aufwandsentschädigung unterstützen.

Ab Anfang Februar steht uns ein EDV-Programm zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin oder lassen uns den ausgefüllten Erhebungsbogen zukommen.

Folgende Angaben benötigen wir:

Ackerbau
  • Nutzungsart je Feldstück
  • Ø Ertragsniveau der letzten 3 Jahre bzw. Verkaufsmenge
  • falls vorhanden: Nmin, aktuelle Bodenuntersuchung
  • Vorfrucht 2017
  • Zwischenfrucht 2017 (vor der Hauptfrucht)
  • org. Düngung im Vorjahr: Art und m³/ha je Schlag
  • geplante org. Düngung in 2018
Grünland
  • Nutzungsart, Anzahl Schnitte/Jahr
  • (Anteil Leguminosen)
  • Art/Menge org. Düngung in 2017
  • Art/Menge org. Düngung nach letztem Schnitt in 2017
  • geplante org. Düngung in 2018
Organische Düngung
  • Art (Rindergülle, Biogasgärreste, Festmist, etc.)
  • Nährstoffuntersuchung (Biogasgärreste, Klärschlamm)

Grünlandflächen können bei gleicher Nutzungsart und -intensität zusammengefasst werden. Für Ackerland muss für jeden Schlag eine separate Berechnung erstellt werden.

Falls keine genauen Angaben zur organ. Düngermenge vorliegen, müssen diese anhand des durchschnittlichen Viehbestands errechnet werden.

› Zum Erhebungsbogen zur Düngebedarfsberechnung