Service
0981/48787 - 0

Der Verein

Entwicklung des Vereins

  • 1961 Gründung von ersten Ortsringen und Maschinenbanken in den Altlandkreisen
  • 1970 Gründung des Maschinenrings Dinkelsbühl
  • 1971 Gründung der Maschinenringe Feuchtwangen, Ansbach und Rothenburg
  • 2000 Verschmelzung der Ringe Ansbach, Dinkelsbühl und Feuchtwangen zum Maschinen- und Betriebshilfsring Ansbach e.V. und Gründung der Tochter Maschinenring Landkreis Ansbach GmbH
  • 2003 Verschmelzung des MR Ansbach mit dem MR Rothenburg
  • 2010 großes MR Jubiläum 40-10-10 

Mehr Infos zum Verein, seiner Entwicklung und namhafter Persönlichkeiten finden Sie in der Festschrift "Vom Maschinenring zum Menschenring". Hierin sind auch alle wesentlichen Bereiche beschrieben, die der MR seinen Mitgliedern anbietet. Die Festschrift erhalten Sie im MR-Büro.

Ursprung und Kernaufgaben des Vereins
"Es geht nicht nebeneinander, schon gar nicht gegeneinander, es geht nur miteinander". Diesen Satz von Henry Ford setzt der Maschinenring seit seinen Gründertagen konsequent und zum Wohle seiner Mitglieder um. 

Die Einsparung von Kosten durch gemeinsame Nutzung stand am Anfang des Maschinenring-Gedankens und gilt heute noch. Gleiches gilt für den Einsatz von Helfern und Helferinnen in Notfällen. Mehr denn je.

Überbetriebliche Maschinenvermittlung
Der MR hat eine umfassende Maschinendatenbank aufgebaut, kümmert sich um Vermittlung und Abrechnung von Maschinen, organisiert Praxistage und Infoveranstaltungen, berät bei Gründungen von Maschinengemeinschaften und Investitionen.

Betriebs- und Haushaltshilfe
Ohne das große ehrenamtliche Helferteam und die hauptberuflichen Dorfhelferinnen und Betriebshelfer würden Krankheiten und Notfälle sowie Arbeitsspitzen nur schwer zu bewältigen sein. Für viele Mitglieder ist die unbürokratische Hilfe des MR in Notfällen ein Hauptgrund für die Mitgliedschaft.

 

Werden Sie Mitglied!

Ihre Vorteile:

  • Vermittlung von Betriebs- und Haushaltshilfe (sozial u. wirtschaftlich, z. B. Bauhilfe, Urlaub, Waldarbeit)
  • Maschinenvermittlung und Abrechnung
  • Zahlreiche Zuerwerbsmöglichkeiten (Betriebs- u. Haushaltshilfe, Landschaftspflege, GmbH-Einsätze)
  • Beratung von Mitgliedsbetrieben 
  • MR Praxistage, Infoveranstaltungen und Schulungen
  • Gemeinschaftseinkauf (Betriebsmittel, Fahrsilos, Güllegruben, Hallen etc.)
  • Einkaufsrabatte bei zahlreichen Firmen (siehe Beilage)
  • Preiswerte Strom- u. Handytarife, Rabatte bei zahlreichen PKW
  • Studienreisen und Tagesfahrten
  • Bis zu 7 informative Rundschreiben pro Jahr halten Sie auf dem Laufenden!
  • Nutzung von Leasingschleppern  

    ... und vieles mehr!

Sie sehen: es lohnt sich!

Nutzen Sie die MR-Vorteile auch als Nicht-Landwirt. Der MR bietet auch eine Fördermitgliedschaft an.

Änderungsmeldung

Sie sind bereits Mitglied und möchten uns Änderungen, z.B. der Rechtsform, der Kontonummer mitteilen. Auch das können Sie mit diesem Formular.

Das Formular für Änderungen und Neumitglieder finden Sie hier ›

Satzung

Der Maschinen- und Betriebshilfsring Landkreis Ansbach e.V. ist eine gemeinnützige Selbsthilfeeinrichtung in der Landwirtschaft und Mitglied beim Kuratorium Bayerischer Maschinen- und Betriebshilfsringe (KBM). Aktive Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen sein, die

  • einen landwirtschaftlichen oder forstwirtschaftlichen Betrieb bewirtschaften
  • landwirtschaftliche Lohnunternehmen führen
  • Kommunen, Gebietskörperschaften, Verbände und Organisationen im Bereich Landwirtschaft und Landschaftspflege

Eine Fördermitgliedschaft ist möglich.

 

 

Vorstandschaft

Die Vorstandschaft des MR Ansbach wird alle fünf Jahre gewählt.

Diese setzt sich aus 16 Vertretern der ehemaligen Ringgebiete zusammen. Besonders freut es uns, dass seit der letzten Wahl 4 Frauen in der Vorstandschaft vertreten sind.

Zum ersten Vorsitzenden wurde Hermann Bauer gewählt.